Laufgemeinschaft der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V.

Die Bundesligasaison endet am kommenden Samstag mit der Deutschen Meisterschaft über 50 km in Schwäbisch Gmünd. Drei Mannschaften haben gute Aussichten den begehrten Titel „Mannschaft des Tages“ zu erhalten.

SG V1

Bereits an der Zugspitze gab es das gleiche Dreierduell zwischen LG Allgäu/Kempten, LG Nord Berlin und LG Ultralauf und nach den aktuellen Meldezahlen scheint sich dieser Dreikampf zu wiederholen. Während bei Männermannschaften damals Kempten überragend auf Platz 1 und 2 und damit vor LG Ultralauf und LG Nord lag, gewann LG Ultralauf bei den Frauen. Das Bild zeigt ein Teil der Läufer der erfolgreichen Mannschaften beim ZUT.

Auch in der Endabrechnung lag damals Kempten vor LG Ultralauf und den Berlinern. Aber die Strecke in Schwäbisch Gmünd ist deutlich kürzer und technisch nicht so anspruchsvoll wie damals an der Zugspitze. Auch ist das Berliner Team viel größer und sehr gut besetzt, weil es nämlich um mehr als den Tagessieg geht. Zwischen LG Ultralauf und LG Nord Berlin entscheidet sich am Samstag, wer die diesjährige Bundesligasaison gewinnt. LG Nord Berlin liegt aussichtsreich vorne, aber der Abstand kann noch aufgeholt werden. Kempten kann sich durch einen Erfolg noch vom siebten Platz auf den dritten schieben – vorausgesetzt, sie schneiden deutlich besser ab, als die aktuell vor ihnen platzierten Vereine.

Die größten Teams im beeindruckend großen Starterfeld stellen neben uns LG Nord Berlin und DJK Schwäbisch Gmünd, etwas weniger haben LG Allgäu Kempten, AST Süßen und die LC Blueliner. Der Veranstalter rechnet noch mit vielen Nachmeldungen und in Summe über 500 Startern!

Viele Starter eines Teams helfen, sind aber nicht entscheidend, um in der Endabrechnung der Bundesliga-Tageswertung vorne zu stehen. Nach einem komplizierten Punktesystem werden Einzel- und Mannschaftsergebnisse in Punkte bewertet und diese addiert, wobei es für die Männer- und Frauenmannschaften die meisten Punkte gibt. Weitere Wertungskategorien sind die Mannschaften 50+, in der nur Läuferinnen und Läufer gezählt werden, die in den Altersklasse MW50 oder höher starten. In der Gesamtwertung bekommen die besten 6 Männer und Frauen Punkte und in den Altersklassen die besten 3.

Um in der Tageswertung vorne zu sein, muss man etwa zwei Mannschaften TOP 3 platziert haben, dazu einige AK-Punkte einsammeln und entweder über die Gesamtwertung oder der 50+-Mannschaft weitere Punkte einfahren. Ohne sehr gute Mannschaften geht da nichts.

Die Laufpartner haben mit Martin Ahlburg und Almut Dreßler zwei Top-Favoriten am Start, die günstigstenfalls beide gewinnen! Das bringt jeweils 6 Punkte für den Gesamtsieg und 3 Punkte für den Sieg in der Altersklasse und in Summe 18 Punkte. Das könnte für Platz 4 in der Tageswertung reichen, mehr aber nicht, denn vorne sind mit Kempten, LG Nord und LG Ultralauf drei Vereine, die alle drei sowohl eine starke Männer-, Männer 50+- und Frauenmannschaft haben. Nach den aktuellen Anmeldungen sehe ich bei beiden Männermannschaften Kempten vorne, weswegen sie für mich auch der Favorit für die Tageswertung sind. Berlin hat mit Patricia Rolle, Katrin Grigalat und insbesondere Frank Merrbach drei Läufer am Start, die in der Gesamtwertung auf das Podest laufen und eine solide Basis für ihre Mannschaften bilden können.

SG V2

Unsere erfolgreichen Frauen aus Grainau, Claudia Lederer, Sylvia Faller und Katharina Bey werden auch in Schwäbisch Gmünd am Start stehen, sind aber im Vergleich zu den Mannschaften aus Berlin und Kempten eher Außenseiter.

Auch wenn uns ein paar Spezialisten fehlen, ist unser Team sehr stark vertreten und wir hoffen, in drei Mannschaftswettbewerbe einen Podestplatz zu erzielen. Meine Vermutung ist, dass bei den Mannschafts-Wettbewerben Männer, Männer 50+ und Frauen jeweils die Mannschaften Allgäu, Berlin und wir die Podestplätze unter sich ausmachen und die Reihenfolge entscheidend für die Tageswertung ist. Bei dem Wettbewerb Frauenmannschaft 50+ hat nur LG Nord Berlin eine Mannschaft, da unsere voraussichtlich nicht zustande kommt. Alle drei Vereine haben Stärken und keine Schwächen. Kempten bei den Männern, Berlin bei den Frauen, wir haben traditionell die beste zweite Mannschaft und bekommen einige Punkte in den Altersklassen. Alle drei Teams wurden nebenbei angemerkt bereits schon einmal in dieser Saison "Mannschaft des Tages".

SG V3Das Endresultat lässt sich kaum abschätzen, zumal es ja noch ein paar Unbekannte in der Rechnung gibt. So werden sicher nicht alle gemeldeten Läufer starten und dafür noch einige Leute nachmelden. Im Bereich der Einzelleistung erschwert das große Teilnehmerfeld jegliche Prognose, so gibt es in Summe 67 Starter in der AK M50, in der M45 sind es mit 59 unwesentlich weniger. Bei den Frauen gibt es in den gleichen Altersgruppen 20 und 19 Starterinnen.

Silke Stutzke vom Ultrateam der LG Nord Berlin nach 2016 den Pokal in Empfang, den sich der Verein durch den Gewinn der ersten Saison der Ultramarathon-Bundesliga verdiente. Aktuell führen die Berliner mit einem einzigen Wertungspunkt. Sollte sich LG Ultralauf vor den Berliner platzieren, so hat LG Ultralauf dieses Jahr gewonnen!

 

Der aktuelle Stand in der Ultramarathon-Bundesliga:

Platz Verein Punkte
1 LG Nord Berlin Ultrateam 89
2 LG Ultralauf 88
3 LG Mauerweg Berlin e.V. 40
4 Ultra Sport Club Marburg 40
5 SV Schwindegg 34
6 LC Blueliner 30
7 LG Allgäu/Kempten 27

Sollte Kempten mindestens dritter Verein der Tageswertung werden, würde der Verein dafür 18 Punkte bekommen und auf Platz 3 springen, falls die anderen Vereine nur wenige Wertungspunkte bekommen. Marburg ist gar nicht vertreten, Schwindegg nur mit einer kleinen Männermannschaft und Aussicht auf ein paar AK-Punkte.

Die Mauerwegläufer haben 8 Starter gemeldet, davon eine Männer- und eine Frauenmannschaft. Das bringt schon einmal ein paar sichere "Rohpunkte"! Wesentlich stärker ist allerdings das Team LC Blueliner einzuschätzen, immerhin 10 Starter, 2 Männermannschaften, eine Männer 50+ und eine Frauenmannschaft.

Aber es gibt viele Mannschaften, genauer 36 Männermannschaften, 13 Männer50+-Mannschaft, 10 Frauenmannschaften und eine Frauen50+-Mannschaft. Und dann gibt es ja auch noch Vereine mit sehr guten Einzelstartern, wie z.B. Die Laufpartner. Ich schätze, dass DJK Schwäbisch Gmünd die besten Chancen auf Platz 4 der Tageswertung hat und Die Laufpartner und die Blueliner folgen. In der Bundesligaendabrechnung wird vermutlich Kempten auf Platz 3 vorrücken vor den Bluelinern und den Mauerwegläufern aus Berlin. Aber, ob die Tabelle wirklich noch einmal komplett umgekrempelt wird? Lauter Spekulation! Am Samstagabend wissen wir mehr. Es wird einen spannenden Wettkampf geben und in der Folge eine spannende Auswertung. Da von der DUV angekündigt wurde, dass es für die besten 6 Vereine Geldpreise zu gewinnen gibt, geht es für die meisten Vereine noch um etwas!

Text und Bilder: Michael Irrgang, 17.10.2017